ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN:

Bei allen Paketen (ausgenommen "DJ Only") ist ein zeitgerechtes persönliches Treffen vor der Veranstaltung, der Transport und der
Auf- und Abbau der gesamtenTechnik inkludiert! Die Auf- und Abbauzeit der Technik wird nicht zur Zeit der DJ Leistung gezählt.
Preise hängen jeweils von Anfahrtweg (50km Fahrtweg ab A-1210 Wien sind im Preis inkludiert), Aufenthaltsdauer und Künstler ab
und können somit variieren. Die Paketpreise (ausgenommen "DJ Only") richten sich für Veranstaltungen mit maximal 100 Personen.
Für gößere Veranstaltungen muss ein individuelles Paket geschnürt werden.


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) VON:

Simon-Music
Draugasse 5/Haus 106
A-1210 Wien

PREISE:

Alle Preisangaben in Euro und exklusiv 20% Umsatzsteuer. Im Monat Dezember gelten gesonderte Preise. Diese bitte persönlich Anfragen.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN:

Bei einer Buchung sind 50 % des gewählten Paketpreises vorab zu bezahlen. Die Restzahlung hat, soweit nicht anders vereinbart, am Buchungstag
zu Beginn der Veranstaltung zu erfolgen. Bei Zahlungsverzug werden neben Bearbeitungsgebühren und Mahnspesen 14% Verzugszinsen p.a.
in Anrechung gebracht. Etwaige Inkassospesen, Anwalts- und Gerichtskosten gehen zu Lasten des Auftraggebers bzw. Honoranotenempfängers.

STORNIERUNGSBEDINGUNGEN:

Stornierungen müssen schriftlich an Simon-Music, Draugasse 5/Haus 106, A-1210 Wien, oder per E-Mail an office@simon-music.at bekannt gegeben werden.
Als Stornierungsdatum gilt der Poststempel am Tag der Aufgabe. Bei Stornierungen bis 15 Tage vor dem Buchungsdatum werden 50%,
ab 14 Tage vorher 80% und ab 7 Tage vor dem Buchungsdatum 100% Stornierungskosten in Rechnung gestellt.

KÜNSTLERAUSFALL:

Bei Ausfall des Künstlers/DJ’s (durch Krankheit, Unfall, etc.) wird ein gleichwertiger geprüfter Substitut den Künstler/DJ ersetzen.

VERMIETUNG VON GERÄTEN:

MIETDAUER:

Die Mietdauer beträgt, wenn nicht anders vereinbart, 24 Stunden. Rückgabe nach Vereinbarung. Bei Überschreitung der Mietdauer erfolgt automatisch
eine Verlängerung des Mietvertrages um 24 Stunden. Eventuell anfallende Kosten gehen zu Lasten des Mieters.

ABHOLUNG UND ÜBERNAHME DER GERÄTE:

Der Mieter muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und sich mit einem amtlichen Lichtbildausweis ausweisen.
Der Mieter ist verpflichtet, die Geräte auf Vollzähligkeit zu überprüfen. Dies bestätigt er mit seiner Unterschrift auf dem Lieferschein oder Mietvertrag.
Spätere Reklamationen gehen im Zweifelsfall zu Lasten des Mieters.

TECHNISCHE AUSFÄLLE:

Technische Ausfälle liegen im Bereich des Möglichen und sind daher kein Grund zur Mietminderung.

RÜCKGABE:

Die Rückgabe erfolgt im Lager in Wien bzw. Baumgarten zum vereinbarten Tag. Schutzhüllen und Transportverpackungen sind unbeschädigt zu retournieren.
Alle Geräte werden vor dem Verleih auf einwandfreie Funktion getestet und nach dem Retournieren wiederum geprüft.
Wir behalten uns ein 5-tägiges Einspruchsrecht vor, da retounierte Geräte nicht immer sofort auf alle Funktionen geprüft werden können.

STORNIERUNGSBEDINGUNGEN FÜR DEN REINEN TECHNIKVERLEIH:

Ab 14 Tage vor dem Tag der Buchung: 30% des Auftragwertes
Ab 7 Tage vor dem Tag der Buchung: 50% des Auftragswertes
Ab 2 Tage vor dem Tag der Buchung: 100% des Auftragswertes

Nicht in Anspruch genommene vereinbarte Leistung ohne Stornierung werden mit 100% des Auftragwertes berechnet.
Stornierungen müssen schriftlich per E-Mail an office@simon-music.at bekannt gegeben werden. Als Stornierungstag gilt das Eintreffen der E-Mail.

HAFTUNG:

Alle Geräte befinden sich in einem ordentlichen, technisch einwandfreiem Zustand und werden ebenso zurückerwartet.
Nicht sachgemäß aufgewickelte Kabel und äußerliche Schäden, wie z.B. Lackschäden berechnen wir nicht unter 20,-- Euro.
Sollten die Geräte über ein Stromaggregat betrieben werden, so geht vom Stromaggregat ein erhöhtes Risiko eines technischen
Defektes der Geräte aus. Dies ist dem Mieter bewusst und er kommt für jegliche Schäden an den Geräten auf.
Der Mieter garantiert und trägt Sorge, dass sämtliche Anlagen und Steckdosen am Veranstaltungsort geprüft und geerdet sind.
Für alle Veranstaltungen/Projekte hat der Mieter für ausreichende, stabile und witterungsgeschützte Aufbaumöglichkeiten zu sorgen.
Der Mieter ist für alle Schäden, die an den gemieteten Geräten durch Witterung oder unstabilen Bühnenaufbau entstehen,
zum Schadenersatz verpflichtet. Bei Bedienung und Aufbau der Mietgeräte durch den Auftraggeber, oder von ihm ausgewählten Personen,
haftet der Auftraggeber für alle Schäden an den Verleihgeräten, die während des Betriebes oder während der Auf- und Abbauphase
(ab Verlassen des Lagers in Wien bzw. Baumgarten bis zur Retournierung) z.B. durch unsachgemäßes Behandeln oder durch äußere Einflüsse
(Krawalle, Dritte, Diebstahl, Naturgewalten, etc.) entstehen. Bei fehlenden Bestandteilen der Geräte, nicht Retournierung
oder auffälliger Beschädigung wird dem Mieter der Wiederbeschaffungspreis in Rechnung gestellt.
Für eine Versicherung der Geräte hat der Mieter/Veranstalter Sorge zu tragen.
Ebenso ist dieser für die Sicherheit der Techniker sowie der gesamten Anlage verantwortlich.
Die Zufahrt zum Veranstaltungsbereich muß jederzeit für unsere Techniker möglich sein.
Getränke (außer Bar) und Essen sind für unsere Techniker vor Ort frei.
Bei Freiluft-Events muss die Bühne sowie der Regieplatz "sturmsicher" überdacht sein. (keine Partyzelte)
Der Regieplatz muß im akustischen Zentrum ca. 20-30m vor der Bühne sein.
Der Auftraggeber stellt eine Bewachung der Anlage für die gesamte Dauer der Veranstaltung bzw. den Auf/Abbau.
Sollten Schäden oder Ausfälle der Gerätschaften bei Paketbuchungen mit Technikbereitstellung entstehen,
gelten die selben Richtlinien wie so eben genannt.

FIXINSTALLATIONEN:

100% des Bruttoauftragswertes 14. Tage nach Auftragserteilung (in Bar / bzw. auf unser Bankkonto).

BEWILLIGUNGEN UND AKM:

Die Zuständigkeit für die AKM (Urheberrechte) und diverse Bewilligungen liegen beim Veranstalter bzw. beim Auftraggeber.
Hochzeitsfeiern sind von der AKM Gebühr befreit und müssen somit auch nicht der AKM gemeldet werden.

GERICHTSSTAND:

Für Streitigkeiten ist das Landesgericht 1210 Wien zuständig. Sollte eine Klausel der AGB ungültig sein, so hat dies keinen Einfluss auf die anderen.
Technische und preisliche Änderungen sind vorbehalten.



Die AGB gelten ab 01. Jänner 2014.